Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 450
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von Manfred » 24.04.2018, 13:18

Anfang der 1980er Jahre hat eine Forschungsgruppe der Colorado State University unter Beteiligung von Dr. Elaine Ingham erstmals die Anteile von Pilzen und Bakterien an der Boden-Biomasse unterschiedlicher Sukzessionsstufen untersucht und veröffentlicht. [G5] [G6]

Dabei hat sich herausgestellt, dass zu Beginn der Sukzession fast nur Bakterien vorkommen.
Mit fortschreitender Entwicklung nimmt der Anteil der Pilze im Boden zu.
Im mittleren Bereich der Sukzession, dem Grünland, ist das Verhältnis von Pilzen zu Bakterien ca. ausgeglichen (1:1),
unter Sträuchern und Bäumen finden sich meist stark pilzdominierte Böden.

Die Biomasse der Bakterien nimmt dabei mit fortlaufender Sukzession nicht ab, sondern sogar zu. Die Biomasse der Pilze wächst jedoch deutlich schneller.

Sukzession_Pilze_Bakterien.jpg
Sukzession_Pilze_Bakterien.jpg (369.05 KiB) 1336 mal betrachtet

Im weiteren Verlauf von Inghams Forschungsarbeit stelle sich heraus, dass man durch Regulierung des Verhältnisses von Pilzen zu Bakterien im Boden die Keimung und das Wachstum bestimmter Pflanzen fördern oder hemmen kann.
Die besten Erfolge erzielt man, wenn man herausfindet, zu welche Sukzessionsstufe die angebauten Pflanzen bevorzugen und die Bodenbiologie entsprechend ausrichtet.
Ertragsstarke Weidegräser und die meisten Feldfrüchte bevorzugen die Mittlere Sukzessionssufe mit ca. ausgeglichenem Verhältnis von Pilzen zu Bakterien (1:1).
Die meisten Ackerböden sind durch die Art und Weise der Bewirtschaftung jedoch eher bakteriendominiert und fördern deshalb mehr die Keimung und das Wachstum einjähriger Unkräuter (Pionierpflanzen der frühen Sukzessionsstufen) als das Wachstum der Zielpflanzen.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 450
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von Manfred » 24.04.2018, 14:11

Die Sukzession der Bodenbiologie beeinflusst wesentlich die Verfügbarkeit der Stickstoffverbindungen Nitrat und Ammonium.
In bakteriendominierten Böden wird den Pflanzen überwiegend Nitrat (NO3-) zur Verfügung gestellt.
Mit zunehmendem Pilzanteil verschiebt sich das Gleichgewicht zum Ammonium (NH4+).

Darauf haben sich im Laufe der Evolution auch die Pflanzen eingestellt. Pionierpflanzen der ersten Sukzessionsstufen benötigten vorwiegend Nitrat, während Gehölze überwiegend Ammonium aufnehmen.

Ein weiterer Grund, die Bodenbiologie auf die Bedürfnisse der angebauten Nutzpflanzen abzustimmen.

Sukzession_Stickstoffverbindungen.jpg
Sukzession_Stickstoffverbindungen.jpg (313.45 KiB) 1330 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 450
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von Manfred » 24.04.2018, 15:22

Sukzession_Pflanzen.jpg
Sukzession_Pflanzen.jpg (253.35 KiB) 1326 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 450
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von Manfred » 24.04.2018, 16:40

Dazu ein Versuch, den Dr. Elaine Ingham auf dem Zwiebelbau-Betrieb Ian Smith in Mooreville, Tasmanien durchgeführt hat.

Vergleichen wurden zwei Anbauflächen.
Das Feldstück 7 würde wie bisher konventionell bewirtschaftet, mit den üblichen Pflanzenschutz- und Düngemaßnahmen.
Das Feldstück 12 wurde mit aerobem, pilzdomnierten Komposttee behandelt, um das Gleichgewicht des Bodenlebens etwas mehr in Richtung Pilze zu schieben. Es erfolgen 2 Kompostteebehandungen vor und eine nach der Saat.
[G4]

Nach dem Auflaufen zeigte sich folgendes Bild:

Feldstück 7 (konventionell):
Zwiebeln_konventionell.jpg
Zwiebeln_konventionell.jpg (789.27 KiB) 1299 mal betrachtet

Feldstück 7 (konventionell) Wurzelentwicklung:
Zwiebeln_konventionell_2.jpg
Zwiebeln_konventionell_2.jpg (795.42 KiB) 1299 mal betrachtet

Feldstück 12 (Behandlung mit Komposttee). Es ist deutlich weniger Unkraut aufgelaufen:
Zwiebeln_Komposttee.jpg
Zwiebeln_Komposttee.jpg (839.78 KiB) 1299 mal betrachtet

Feldstück 12 (Komposttee). Wurzelentwicklung:
Zwiebeln_Komposttee_4.jpg
Zwiebeln_Komposttee_4.jpg (919.82 KiB) 1299 mal betrachtet

Feldstück 12 (Komposttee). Rechts ein Kontrollstreifen ohne Kompostteebehandlung mit deutlich stärkerer Verunkrautung.
Zwiebeln_Komposttee_5.jpg
Zwiebeln_Komposttee_5.jpg (712.32 KiB) 1299 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 450
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von Manfred » 25.09.2018, 20:43

Die University of New Hempshire bestätigt mit ihrer Forschung die Arbeit von Elaine Ingham:

https://colsa.unh.edu/nhaes/article/201 ... matter?ABk



Benutzeravatar
davX
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2018, 12:04

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von davX » 05.10.2018, 07:42

@Manfred
Kurze Nachfrage, woher stammen die von dir eingestellten Folien? Sind die aus einem Vortrag, der öffentlich zugänglich ist?


Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros.
-- GOETHE

Manfred
Site Admin
Beiträge: 450
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von Manfred » 05.10.2018, 12:51

Ja. Über die oben im Text genannten Nummern kannst du hier im Quellenverzeichnis nachsehen:
viewtopic.php?f=15&t=76

Ich habe noch einiges Material für diesen Thread, aber aktuell keine Zeit, das aufzubereiten.



Benutzeravatar
davX
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2018, 12:04

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von davX » 06.10.2018, 00:47

Danke, dort hatte ich bereits schon mal kurz geschaut. Aber ich werde es wohl nochmals durchschauen. Sollte ich die Stellen finden, werde ich hier darauf zurückkommen.


Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros.
-- GOETHE

Benutzeravatar
davX
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2018, 12:04

Re: Das Gleichgewicht von Bakterien, Pilzen und Pflanzen

Beitrag von davX » 06.10.2018, 05:58

Die ersten zwei Folien stammen aus dem Vortrag „Building Soil Health for Healthy Plants“ [G6], circa ab Minute 48, bzw. findet man auch die Folien:
https://www.slideshare.net/DiegoFooter/ ... oil-health
Hier wären es dann die Seiten 17 und 18.

Interessant ist da übrigens auch die Folie auf Seite 21, welche die Wege der Sukzession zeigt und dabei jeweils auch das Fungi zu Bacteria Verhältnis (F:B) angibt. Ohne Störungen (und mit genügend Niederschlag) verläuft die Sukzession ja nur in eine Richtung, von dem blanken Boden hin zum Wald. Diverse Einflüsse wie Feuer, Beweidung, Flut, Insekten, Vulkanausbrüche etc. können Teile der Sukzession oder die gesamte Sukzession wieder rückgängig machen.


Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros.
-- GOETHE

Antworten