Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Ganzheitlich geplante Beweidung
Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:00

2015 habe ich mit ersten Versuchen zum Holistic Planned Grazing (Ganzheitlich geplante Beweidung) nach Allan Savory begonnen.
Nach der Betriebsübernahme 2011 habe ich unseren Hof vom Gemischtbetrieb mit einigen Milchkühen und Mastrindern in Abindehaltung, Grünland und Ackerbau auf Bio-Mutterkuhhaltung in ganzjähriger Weidehaltung umgestellt.
Die Weideflächen habe ich mehr oder minder als Dauerstandweide betrieben, v. A. im Winter. Im Sommer erfolgte etwas Umtrieb in einzelnen Koppeln und Heumahd von Teilflächen.
Die Folge war ein merkliches Einbrechen der Futtererträge.
Ich bin dann auf die Suche nach den Ursachen gegangen und dabei auf Allan Savory und sein Holistic Management gestoßen.

2015 habe ich dann kleinere Teilflächen von einigen Koppeln abgezäunt und die ersten Experimente gestartet.

Hier mein Versuch M1:

Vergleich des Wiederaufwuchses nach längerer Beweidung mit niedriger Tierdichte und kurzer Beweidung mit hoher Tierdichte.
Beide Flächen haben die selbe Vornutzung. Langjähriges Dauergrünland. Davon die letzten ca. 15 Jahre als Weide im Rotationsverfahren (Ich hatte damals schon erste Färsen und Mutterkühe meines Vaters auf die Weide gestellt).
Für das Experiment wurde die Fläche in zwei Teilflächen getrennt. Teilfläche 1 ist die Versuchsfläche für kurze, intensive Beweidung.

Beide Flächen wurden dieses Jahr bereits 2 x beweidet.
Fläche 1 zunächst für 2 Tage und im zweiten Durchgang für 3 Tage.
Fläche 2 für je ca. 3 Wochen.

Im zweiten Durchgang wurde die Beweidung auf beiden Flächen am selben Tag beendet.
Fotos vom 25.07.2015:

Versuchsfläche mit kurzer, intensiver Beweidung:
2015-07-25_004.jpg
2015-07-25_004.jpg (231.57 KiB) 682 mal betrachtet
2015-07-25_005.jpg
2015-07-25_005.jpg (223.58 KiB) 682 mal betrachtet
2015-07-25_006.jpg
2015-07-25_006.jpg (205.43 KiB) 682 mal betrachtet
Vergleichsfläche mit extensiverer, längerer Beweidung:
2015-07-25_007.jpg
2015-07-25_007.jpg (218.12 KiB) 682 mal betrachtet
2015-07-25_008.jpg
2015-07-25_008.jpg (265.84 KiB) 682 mal betrachtet
2015-07-25_009.jpg
2015-07-25_009.jpg (198.88 KiB) 682 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:03

Bilder vom 12.08.2015.
Als Referenzpunkte habe ich die beiden Stellen gewählt, an denen ich am 25.07. die Spatenproben vorgenommen hatte.

Versuchsfläche 1:
2015-08-12_001.jpg
2015-08-12_001.jpg (269.41 KiB) 681 mal betrachtet
Vergleichsfläche 2:
2015-08-12_002.jpg
2015-08-12_002.jpg (266.34 KiB) 681 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:04

Bilder vom 22.08.2015:


Versuchsfläche 1:
2015-08-22_001.jpg
2015-08-22_001.jpg (275.76 KiB) 680 mal betrachtet

Vergleichsfläche 2:
2015-08-22_002.jpg
2015-08-22_002.jpg (257.8 KiB) 680 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:06

Bilder vom 30.08.2015

Versuchsfläche 1:

An dieser Stelle dominiert noch die Rispe. Man sieht sehr schön, welchen Ertragsunterschied die wieder aufkommenden starkwüchsigen Gräser bewirken:
2015-08-30_001.jpg
2015-08-30_001.jpg (239.38 KiB) 680 mal betrachtet
Auch einige Luzerne-Pflanzen habe sich eingefunden:
2015-08-30_002.jpg
2015-08-30_002.jpg (225.18 KiB) 680 mal betrachtet
An dieser Stelle dominieren bereits die Rückkehrer:
2015-08-30_003.jpg
2015-08-30_003.jpg (252.37 KiB) 680 mal betrachtet

Vergleichsfläche 2:
2015-08-30_004.jpg
2015-08-30_004.jpg (275.41 KiB) 680 mal betrachtet
Und wieder der Grenzblock zu Versuch M4.
Links die Vergleichsfläche aus M1, rechts die Versuchsfläche M4.
2015-08-30_005.jpg
2015-08-30_005.jpg (213.34 KiB) 680 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:08

Fotos vom 05.09.2015:

Versuchsfläche:
2015-09-05_007.jpg
2015-09-05_007.jpg (247.42 KiB) 680 mal betrachtet
2015-09-05_008.jpg
2015-09-05_008.jpg (229.71 KiB) 680 mal betrachtet

Vergleichsfläche:
2015-09-05_009.jpg
2015-09-05_009.jpg (283 KiB) 680 mal betrachtet

Ich werde die Versuchsfläche wohl in den nächsten Tagen wieder abweiden. Sie scheint mir reif dafür zu sein.



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:15

06.09.2015:

Heute habe ich beschlossen, die Versuchsfläche wieder zu beweiden.
2015-09-06_001.jpg
2015-09-06_001.jpg (195.68 KiB) 679 mal betrachtet
2015-09-06_002.jpg
2015-09-06_002.jpg (216.35 KiB) 679 mal betrachtet
2015-09-06_003.jpg
2015-09-06_003.jpg (168.23 KiB) 679 mal betrachtet
2015-09-06_004.jpg
2015-09-06_004.jpg (188.31 KiB) 679 mal betrachtet
2015-09-06_005.jpg
2015-09-06_005.jpg (195.11 KiB) 679 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:17

08.09.2015:

Zustand der Versuchsfläche nach der Beweidung:
2015-09-08_001.jpg
2015-09-08_001.jpg (213.9 KiB) 679 mal betrachtet
2015-09-08_002.jpg
2015-09-08_002.jpg (317.99 KiB) 679 mal betrachtet

Hier muss irgendwo die Stelle mit der Spatenprobe gewesen sein:
2015-09-08_003.jpg
2015-09-08_003.jpg (265.58 KiB) 679 mal betrachtet

Was die Rinder an der Stelle angestellt haben, weiß ich nicht genau. Ist jedenfalls schon am ersten Tag passiert. Nach Mineralien gesucht? Wich gegen Parasiten mit Dreck beworfen?
2015-09-08_004.jpg
2015-09-08_004.jpg (196.85 KiB) 679 mal betrachtet

An dieser Stelle lagen die belaubten Äste eines Baums, den ich vor ein paar Wochen vom Zaun sägen musste.
Ich lasse die Äste wenn es geht liegen, weil sie das Laub und die Rinder frischer Zweige gerne fressen.
Da es gestern geregnet hat, war der Lehm gleich wieder schmierig und entsprechend sieht diese für die Rinder attraktive Stelle aus.
2015-09-08_005.jpg
2015-09-08_005.jpg (233.24 KiB) 679 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:19

20.09.2015:

Aktueller Zustand der Versuchsfläche.
Auf dem zweiten Bild sieht man sehr schön, wie massiv sich die Rispe und das wüchsige Obergras in der Bildmitte im Wiederaustrieb unterscheiden.
Das ist auch der Grund, wieso die Rispe die falsche Beweidung gut überstanden hat, während die Obergräser durch die Überweidung verdrängt wurden.
2015-09-20_003.jpg
2015-09-20_003.jpg (268.42 KiB) 679 mal betrachtet
2015-09-20_004.jpg
2015-09-20_004.jpg (273.78 KiB) 679 mal betrachtet

Die Vergleichsfläche habe ich von Dienstag auf Mittwoch einen Tag beweidet, weil dort die Fanganlage steht und ich eine Kuh fangen musste.

An der Vergleichsstelle haben sie aber nur etwas Gras niedergetrampelt und kaum etwas abgefressen.
2015-09-20_005.jpg
2015-09-20_005.jpg (251.27 KiB) 679 mal betrachtet
Wieder die Grenze zwischen Versuch 4 (rechts) und der Vergleichsfläche aus Versuch 1 (links).
2015-09-20_006.jpg
2015-09-20_006.jpg (219.76 KiB) 679 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:21

08.10.2015:

Versuchsfläche:
2015-10-08_003.jpg
2015-10-08_003.jpg (255.81 KiB) 679 mal betrachtet
2015-10-08_004.jpg
2015-10-08_004.jpg (219.93 KiB) 679 mal betrachtet

Vergleichsfläche (die werde ich die nächsten Tage abweiden, der Aufwuchs kommt nicht mehr vorwärts...)
2015-10-08_005.jpg
2015-10-08_005.jpg (255.3 KiB) 679 mal betrachtet
2015-10-08_006.jpg
2015-10-08_006.jpg (253.96 KiB) 679 mal betrachtet



Manfred
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Versuch M1: Beweidungsdauer und Wiederaufwuchs

Beitrag von Manfred » 04.05.2018, 20:24

15. Januar 2016:

Berechnung der Weidetage 2017 auf der Versuchs- und der Vergleichsfläche:

"3 x beweidet. 2+3+2 Tage.
Die Fläche ist selbst im Luftbild nur grob abzuschätzen, wegen der Bäume. Ich bin auf ca. 2600 m2 gekommen.
Von Frühjahr bis Herbst hatte die Herde im Mittel 22 Großvieheinheiten.
22 GV x 7 Tage / 365 Tage / 0,26 ha = 1,62 GV/ha im Jahresmittel.
Wenn ich vorsichtshalber einen Tag abziehe (die Tiere sind am Ende ja oft etwas hungrig und fressen erst auf der nächsten Weide wieder richtig)
wären es 22 GV x 6 Tage / 365 Tage / 0,26 ha = 1,39 GV/ha

Die Weide hat ca. 20 ha. D.h. wenn es mir gelänge, durch Umstellung des Weidemanagements dieses Ertragsniveau auf der ganzen Fläche zu erreichen, müsste ich im Jahresmittel wenigstens 20 x 1,39 = 28,8 GV auf der Fläche halten können.

Im Jahresdurchschnitt 2015 hatte ich 19,95 GV auf einer Gesamtfutterfläche (inkl. Heuwiesen und Kleegras) von ca. 32 ha.
Also im Jahresmittel 0,62 GV/ha.

Selbst wenn ich an den Heuwiesen nichts ändern kann, sollte sich meine Produktion theoretisch also verdoppeln lassen.
Ich bin vorsichtig mit Prognosen, aber es gibt diverse Betriebe, die das ausgehend von einer ähnlich "extensiven" Bewirtschaftung, alleine durch Umstellung ihres Weidesystems, erreicht haben. Die Chancen stehen also nicht schlecht. Und verglichen mit intensiv wirtschaftenden Betrieben wäre das ja immer noch ein relativ geringer Viehbesatz."



Antworten